02203 / 5917277

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Umschulung Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Informieren

Sind Sie durchsetzungsfähig, Sicherheit und Ordnung liegen Ihnen am Herzen und widmen Sie sich gerne spannenden Herausforderungen? Dann können wir ihnen die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit empfehlen. Ihnen bieten sich nach Absolvierung der Umschulung auf dem Arbeitsmarkt vollkommen neue Möglichkeiten. Interessante Aufgaben im Bereich der privaten und öffentlichen Ordnung erwarten Sie. Wir zeigen Ihnen im Rahmen der Umschulung, wie Sie individuelle Konzepte entwickeln können, die die Sicherheit und den Schutz für Ihre zukünftigen Arbeitgeber steigern. Sie erstellen dann in Zukunft Angebote im Bereich der Auftragsbearbeitung Schutz und Sicherheit für Kunden, die Sie als zertifizierte Fachkraft für Schutz und Sicherheit beauftragen.

Folgende Voraussetzungen sollten Sie erfüllen:

Sie benötigen einen Schulabschluss, ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis (ohne Eintrag), die gesundheitliche Eignung für Arbeiten im Schichtdienst, Mobilität.

Die Kosten der Umschulung

Wir als ABZ Ausbildungszentrum arbeiten mit dem Jobcenter, der ARGE und der Bundesagentur für Arbeit zusammen. Haben Sie Interesse an einer Umschulung und sind gerade auf der Suche nach einem neuen Betätigungsbereich? Dann sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeiten einer Kostenübernahme der ausgewählten Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Die beruflichen Möglichkeiten als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

In der Security-Branche werden immer mehr Fachkräfte benötigt. Sie werden nach der Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Personenschutz, Wachschutz und Objektschutz arbeiten.

Lehrinhalte und Lehrgang

Die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein zertifizierter Lehrgang der IHK. Während Ihrer Umschulung sind folgende Lehrinhalte für Sie wichtig.

  • das Erlernen vom Ablauf und den Leistungen von Sicherheitsdiensten in Unternehmen
  • wie die präventive Gefahrenabwehr geplant wird und welche Maßnahmen dafür möglich sind
  • welche Berufe es allgemein in der Sicherheitsbranche gibt
  • Sicherheits- und Schutzvorschriften
  • Schutzmaßnahmen zur Sicherung von Menschen, Werten und Objekten
  • das Erkennen von Gefahrensituationen und Rechtsverstößen
  • Mittel und Einrichtungen der Sicherheitstechnik
  • wie mit Mitarbeitern und Kunden berufsspezifisch kommuniziert wird
  • Gefahrenabwehr planen und Sicherheitsrisiken analysieren
  • wie sicherheitsrelevante Sachverhalte ermittelt, aufgeklärt und dokumentiert werden
  • mögliche Angebote von Sicherheitsdienstleistungen
  • inhaltliche Zusatzleistungen
  • wie Geschäftsprozesse für Sicherheitsdienste organisiert werden

Bei Interesse können Sie sich jederzeit persönlich, telefonisch oder per Mail an uns wenden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen